Das Leben will angefasst, berührt, tatsächlich ergriffen werden. Erst wer es mit allen Sinnen riecht, schmeckt, verkostet, lernt seinen ganzen Reichtum kennen. Und vermag auch dort Sinn zu erspüren, wo die unmittelbare Erfahrung an Grenzen stößt.