Bei der Meditation geht es zunächst um ein Sich-zu-sich-selbst-Verhalten.
Nicht umsonst spricht man von einer "Übung". Sich selbst wahrzunehmen ist gegenüber der Geschäftigkeit des Alltags eine geistliche Alternative. Natürlich sollte das nicht zu einer "Nabelschau" führen..