Mein Fuß streift Halme

 

 

Mein Fuß streift Halme, hohe Gräser, Kräuter,

und Ranken schlingen sich um ihn,

behindern mich. Ich komme kaum noch weiter.

Mir ist, als hielten sie mich hin,

 

als wollten sie mich listig dazu bringen,

sanfter, behutsamer zu gehn,

mich auf erfinderische Weise zwingen,

für eine Weile still zu stehn,

 

zu schauen wie die Disteln Samen tragen

und ihre Silberwolle streun,

sich ihres Daseins hell an Sonnentagen

und nächtens kühl im Schatten freun.