Wassermusik

 

 

Aus der Uferböschung springen

unter muntren Melodien,

schnelle, silberhelle Bäche

in den See. Gemächlich ziehen

sanfte Wellen ähnlich Ringen

über dessen Oberfläche.

 

Die lebendige Bewegung,

alles Sprudeln, alles Singen,

jedes Rauschen muss verklingen,

jeder Rhythmus, jede Regung

kommt zur Ruhe. Alles Fließen

muss sich in den See ergießen.

 

Wasser, die den Fels bezwangen,

dichten, dunklen Wald durchdrangen,

murmelnd ihre Psalmen sangen,

werden endlich aufgefangen.

Und der See in seinen klaren

Tiefen darf ihr Lied bewahren.