ICH BRECHE AUF

 

 

Ich breche auf, obwohl ich spüre,

dass meine Kraft nicht sehr weit reicht.

Der Weg ist schwer, zu schwer vielleicht.

Wenn ich den Schritt dennoch riskiere,

dann, Herr, weil du gerufen hast,

und deine Freude mich erfasst.

 

Ich gehe auf dein Wort hin weiter.

Was früher war, liegt hinter mir.

Ich schätze dich, vertraue dir.

Du bist mein Freund, bist mein Begleiter,

trägst meine Last, nimmst meine Hand,

führst mich durch unbekanntes Land.

 

Du lässt mich neue Welten sehen.

Du schenkst mir deinen heil’gen Geist,

der mich aus allen Zweifeln reisst,

gewährst mir tieferes Verstehen.

Und endlich weiss ich, was ich will:

Du bist mein Weg, du bist mein Ziel!